Ganz gleich, woran Sie interessiert sind, die Florathek von Boletus hält Informationen über unsere wilden Nutzpflanzen in Wort und Bild bereit. Hier erfahren Sie den Namen in Ihrer Sprache und in Latein,

 

Sie erhalten Informationen zur Verwendung heute und früher – aus medizinischer (keine eigenen Versuche!), kosmetischer oder kulinarischer Sicht.  
Wir bei Boletus wünschen Ihnen viel Vergnügen und viel Glück auf der Suche nach den Pflanzen, die Sie suchen!

 

Mädesüss / Fillipendula ulmaria

Schwarzlinde / Tilia europaea

Schweißtreibend, harntreibend, krampflösend und mild beruhigend. Wird als Tee bei Schüttelfrost und Grippe eingesetzt. Wird zudem bei Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen und Bronchitis und zur Beruhigung der Nerven verwendet. Wurzeln Holzkohle aus vor allem trockenen Ästen wird zur Behandlung von Blähungen, Magenübersäuerung, Gallen- und Leberbeschwerden und bei Vergiftungen eingesetzt.

Färberginster / Genista tinctoria

Schwarzer Hollunder / Sambucus nigra (gerebelt)

Schweißtreibend. Bei Erkältungen, Infektionen der Atemwege und nervösen Beschwerden. Wird auch bei der Weinbereitung eingesetzt.

Schwarzer Hollunder, ohne stiele / Sambucus nigra (sine stipites)

Gewöhnliche Schlüsselblume mit kelch / Primula veris cum calyce

Schleimlösend bei Husten und Bronchitis, zudem harn- und schweißtreibend.

Ross-kastanie / Hippocastanum vulgare

Sand-Strohblume / Helichrysum arenarium

Hopfen / Humulus lupulus

Echte Kamille / Matricaria chamomilla

Entzündungshemmend, keimtötend, blähungstreibend, beruhigend, krampflösend. Aufgüsse werden zur Behandlung von Erkältungen, Grippe, Verdauungsstörungen, Durchfall und Infektionen der Harnwege eingesetzt. Auch bei Schlafstörungen und allgemeiner Nervosität. Äußerlich auf Umschlägen und in Badezusätzen, als Augen- und Mundwasser. Wird in der Homöopathie zur Behandlung von Zahnproblemen eingesetzt.

Rotklee (Hasenklee) / Trifolium pratense

Adstringierend, krampflösend und wundheilend. Hilft auch bei Husten. Als Aufguss zur Behandlung von Husten, Heiserkeit, Durchfall und chronischen Hautbeschwerden. Als Kräutertee zur Behandlung von Brustkrankheiten und Magenbeschwerden. Äußerlich angewendet als Tinktur bei Eiterbeulen und Ausschlag.

Wiessklee / Trifolium repens

Adstringierend, keimtötend. Aufgüsse werden zur Behandlung von Magen- und Darmbeschwerden, starkem Durchfall und rheumatischen Schmerzen verwendet. Inhalation bei Bronchitis. Weißkleetee ist ein beliebtes Reformhausprodukt.

Königskerze mit Kelch / Verbascum officinale cum calyce

Schleimlösend, krampflösend und mild harntreibend.

Eibisch / Althaea officinalis

Lavandel / Lavandula officinalis

Duftveilchen / Viola odorata

Die Blüten werden in der Parfumindustrie verwendet. Blätter und Blüten sowie Wurzelstock wirken schleimlösend und harntreibend und werden zur Behandlung von Bronchitis, Keuchhusten und Erkältungen eingesetzt. Äußerlich bei Schwellungen, schwer heilenden Wunden, Ausschlag und als Mund- und Gurgelwasser.

Löwenzahn / Taraxacum officinalis

Die gesamte Pflanze ist bitter tonisch, magenstärkend, nahrhaft und harntreibend. Aufgüsse werden zur Stimulierung des Appetits, Förderung der Verdauung, Linderung von Gallen- und Leberbeschwerden und zur Behandlung von Ödemen und Rheumatismus verwendet. Aus dem ausgepressten Saft wird Wein und Warzenmittel hergestellt. Reich an Vitamin A, B und C.

/ Pyrethrum cineraria

Ringelblume / Calendula officinalis

Im Mittelmeerraum schon seit vielen tausend Jahren als Heilpflanze beliebt. Wirkt keim- und pilztötend, hilft bei gereizter Haut, Ekzemen und Schürfwunden. Wird aufgrund der hautpflegenden Eigenschaften heute vielfach in kosmetischen Produkten verwendet.

Robinie / Robinia pseudoaccacia

Werden zur Muskelentspannung und als Spasmolytikum bei nervös bedingten Muskelkrämpfen verwendet.

/ Centaurium jacea

Wilde malve / Malva sylvestris

Blüten- Wird bei geschädigten Schleimhäuten und inneren Wunden verwendet. Blätter-Werden bei geschädigten Schleimhäuten und inneren Wunden verwendet. Die jungen Blätter werden auch in Salaten und als Gemüse geschätzt.

Gemein Schafgarge / Achillea millefolium

Keimtötend, magenstärkend, krampflösend, adstringierend und schweißtreibend. Wird bei Durchfall und Blähungen, Menstruationsbeschwerden, Erkältungen und Fieber eingesetzt. Ein Absud soll bei schwer heilenden Wunden und rissiger Haut helfen. Auch als Gurgelwasser und Badezusatz beliebt.

Romische Kamille / Anthemis nobilis

Silberlinde / Tilia argentea

Im Frühling verzaubern uns Lindenbäume mit ihrer Blütenpracht. Lindenblüten sind ein Klassiker in der Kräutermedizin und werden getrocknet als Hauskur gegen Erkältungen eingesetzt. Aus Lindenblüten kann dank des aromatischen Geschmacks ein wohlschmeckender Tee bereitet werden.

Schlehe / Prunus spinosa

Harntreibend, tonisierend und mild abführend. Getrocknet zur Behandlung von Blasen-, Nieren- und Magenbeschwerden und Durchfall.

Arnika / Arnica montana

Galten früher als Aphrodisiakum. Finden in der Volksmedizin als entzündungshemmendes Mittel und Wundheilmittel Verwendung, wird aber auch von Sportlern zur Leistungssteigerung eingesetzt. Auch bei leichten Quetschungen, Schwellungen und blauen Flecken. Kommen aufgrund der heilenden (verjüngenden) Eigenschaften auch in kosmetischen Produkten vor.

Stiefmütterchen / Viola tricolor

Die Blütenstände wirken schleimlösend, harntreibend, tonisierend, entzündungshemmend und blutreinigend. Wird in der Kräutermedizin zur Behandlung von Beschwerden der Atem- und Harnwege, rheumatischen Schmerzen und chronischen Hautbeschwerden wie zum Beispiel Ekzemen verwendet. In kosmetischen Produkten zur Reinigung der Haut, in Shampoos, Gurgelwasser und Badezusätzen.

Eingriffeliger Weissdorn / Crataegus monogyna

Blutdrucksenkend, blutfettsenkend, gefäßerweiternd und beruhigend. In Tees und traditionellen Medikamenten gegen Herz- und Kreislaufstörungen, Migräne, Wechseljahrbeschwerden und Schlafstörungen.

Eingriffeliger Weissdorn mit blattern / Crataegus monogyna flos cum folium

Blutdrucksenkend, blutfettsenkend, gefäßerweiternd und beruhigend. In Tees und traditionellen Medikamenten gegen Herz- und Kreislaufstörungen, Migräne, Wechseljahrbeschwerden und Schlafstörungen.

Gänselblümchen / Bellis perennis

Zur Behandlung von Magen- und Darmbeschwerden, Durchfall und Infektionen der oberen Luftwege. Äußerlich auf Umschlägen und als Badezusatz.

Huflattich / Tussilago farfara

Schleimlösend, pflegend und entzündungshemmend. Wird zur Behandlung von Husten, Bronchitis, Laryngitis und Asthma eingesetzt. Der Tee wirkt stopfend bei Durchfall und regt die Gallenbildung an. Getrockneter Huflattich wird auch als Kräutertabak gegen Brustbeschwerden eingesetzt.